Bewährtes bewahren - Neues fördern

Unter diesem Motto präsentierte die Raiffeisenbank Ybbstal ihre Generalversammlung am 29. Mai 2018 im Rothschildschloß in Waidhofen/Ybbs.

Obmann Ing. Gottfried Losbichler  begrüßte die Gäste im festlichen Kristallsaal und führte durch die Veranstaltung.

Großes Engagement in der Region, ein hoch motiviertes und kompetentes Team und nicht zuletzt das genossenschaftliche Geschäftsmodell sorgten dafür, dass die Raiffeisenbank Ybbstal 2017 auch in Zeiten der Niedrigzinsphase gute Ergebnisse für ihre Mitglieder und Kunden erzielen konnte.

Die Zahlen, Fakten und Hintergründe präsentierte Dir. Johann Galbavy im Geschäfts- und Lagebericht – hervorzuheben ist die  Bilanzsumme von 474 Mio Euro und die sehr gute Eigenmittelausstattung von 22,6%. Um dieses sehr gute Ergebnis auch in Zukunft halten zu können, wird es notwendig sein, in allen Bereichen darauf zu achten, effizient zu arbeiten. Sei es bei der Optimierung der Bankstellen oder der technischen Ausstattung der Selbstbedienungszonen. Die Raiffeisenbank Ybbstal setzt künftig vermehrt auf die individuelle, persönliche Beratung in Kombination mit den Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet.

Die externe Revision, vertreten durch Herrn Gerd Bigler MA, stellte der Raiffeisenbank in ihrem Prüfbericht ein überaus gutes Zeugnis aus.

Ing. Losbichler ehrte die ausscheidenden Funktionäre und sprach ihnen seinen Dank für ihre Tätigkeit aus - Direktor OStR Mag. Franz Hofleitner, Johann Fuchslueger, Anton Kogler, PSI Leopold Schaupptenlehner MEd, Hans-Albert Watzinger.
Gratulieren durfte er zu den Funktionärsjubiläen - Erich Pilsinger und
PSI Leopold Schaupptenlehner MEd (10-jähriges), Vbgm. Mag. Walter Lettner (25-jähriges) und Johann Braunshofer, der für seine 35-jährige Funktionärstätigkeit das Raiffeisen Verdienstzeichen in Gold erhielt.
Sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiert Dir. Walter Heigl, wofür ihm Ing. Losbichler das große Ehrenzeichen in Silber überreichte.

2018 feiert auch eine IDEE Geburtstag: 200 Jahre Friedrich Wilhelm Raiffeisen.
Sein Leitgedanke „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“ prägte das genossenschaftliche Geschäftsmodell der letzten 200 Jahre und ist nach wie vor stark verankert im Denken und Handeln der Raiffeisen Genossenschaften. Aus diesem Anlass präsentierte ein Ensemble der Volksbühne Waidhofen/Ybbs in einer launigen  Inszenierung das Leben und Wirken von F.W. Raiffeisen. Die Gäste waren begeistert und bedankten sich mit großem Applaus bei den Akteuren.

„7 auf einem Streich“ – ein junges Ensemble der Musikschule Waidhofen  begleitete die Generalversammlung mit jugendlichem Elan und sichtlicher Freude am Musizieren – vielen Dank dafür!